top of page
  • AutorenbildAstrid zu Stolberg

Barcelona spart Wasser

Parkanlagen liegen in den Sommermonaten im Trockenen.

Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

In Katalonien ist das Wasser knapp. Auch in der katalanischen Hauptstadt. Barcelona spart Wasser in Parks und Gartenanlagen. Die Parks werden nicht mehr bewässert und auch die zahlreichen Springbrunnen und Wasserspiele bleiben in der heißen Jahreszeit trocken.


Barcelona spart Wasser in den Parks

Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Zuerst fand ich den Anblick gewöhnungsbedürftig. Die Flächen in den öffentlichen Gärten und Parks Barcelonas sind nicht mehr grün, sondern braun. Auf den 2. Blick habe ich mich sehr schnell daran gewöhnt, denn auch diese trockenen Flächen sehen sehr gepflegt aus. Vor allem auch ohne Müll.

Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Die Stadt hat überall Tafeln abgebracht, die diesen Zustand erklären: In der Trockenzeit wird die Bewässerung der Gärten und Parks eingestellt. Das schont nicht nur die Ressourcen, sondern reduziert auch die Luftfeuchtigkeit, die die Hitze in der Stadt noch unangenehmer macht.

Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Auch die meisten Brunnen und Wasserspiele sind im Sommer ohne Wasser, aber es gibt Ausnahmen. Auch dies wird auf Schildern erklärt. So können sich die Menschen bei Bedarf erfrischen, wenn sie Not erleiden.


Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Es gibt künstliche Seen und Gewässer mit Pflanzen und Tieren. Diese werden minimal bewässert, damit Flora und Fauna überleben können. Nicht alle Pflanzen kommen ohne Wasser aus und erholen sich nach einer Trockenzeit wieder, so wie es die Rasenflächen können.


Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Deshalb bekommen Stauden, Sträucher und Bäume im Garten so viel Wasser, dass sie überleben. Auch das wird erklärt.


Ich bin immer wieder begeistert von der Ordnung, Sauberkeit und Organisation der öffentlichen Räume in Barcelona.


Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Ein weiteres Thema sind die vielen begrünten Ruheplätze und autofreien Straßen mitten in Barcelona.


Es gibt immer mehr davon, ein tolles Konzept, auch in Wohngebieten abseits der Einkaufsstraßen und Touristenviertel.


Astrid zu Stolberg im Sommer 2023 in Barcelona

Demnächst mehr über meine Eindrücke von meinen Reisezielen. Meine Erlebnisse sind oft abseits der Touristenströme, selbst in einer Stadt wie Barcelona.


Ich freue mich, wenn ich euch meine ganz persönliche Sichtweise näher bringen und euch auf meine Reisen mitnehmen kann.



Tragt Euch in meinen Newsletter ein - ich freue mich darauf, euch in regelmäßigen Abständen auf dem Laufenden zu halten:

Astrid zu Stolberg newsletter abonnieren




Zu meinen Reisebüchern mit je 20 regionalen Rezepten:

Reisebücher Astrid Prinzessin zu Stolberg







Folgt mir auch hier:

Astrid zu Stolberg auf Youtube
Astrid zu Stolberg auf Facebook
Astrid zu Stolberg auf instagram
Astrid zu Stolberg bei Linkedin




46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page